permalink

2

Meditation in den Heiligen Abend – Mutter Maria, Lord Sananda und Melek Metatron

Liebe Lichter auf Erden,

traditionell am 23.12. findet bei uns ein wunderschönes Zusammentreffen meiner Licht-FreundInnen statt. Jede/-r bringt etwas zu essen mit und wir plauschen ein bißchen und lassen den Abend in Ruhe beginnen bzw. den Alltag von uns abfallen.

Gegen 23:30 Uhr gehen wir dann in das Meditationszimmer – meistens von unseren Geistigen Freunden schon entsprechend der Themen, die kommen werden energetisiert- und die Meditation beginnt.
Seit einigen Jahren wird die Meditation von einem oder mehreren Geistigen FreundInnen geleitet. Manchmal sagen sie mir vorher, was geschehen wird, oft nicht. Dieses Mal wusste ich bis kurz vorher nicht, was geschehen würde.
Aufgrund der Witterung schaffte es keine meiner angekündigten FreundInnen, zu uns zu kommen, was einen besonderen Grund hatte, wie wir später von unseren Geistigen BegleiterInnen erklärt bekamen. Wir verbanden uns dann via Skype.
Es war ein schönes Beisammensein.

Mutter Maria meldete sich dieses Mal und gab uns das Geschenk der Flamme des gnadenreichen Trostes. Lord Sananda liess uns Prosonodolicht – das ist eine ganz besondere Energie, die Erlösung, Heilung und auch Erinnerung bringt – zu Lady Gaia bringen und Melek Metatron meldete sich abschließend zu Wort. Außerdem bekamen wir einige Informationen, die sich auf die kommenden Ereignisse bezogen.

Hört selbst, wenn Ihr mögt…

[download id=“13″]
[download id=“14″]

2 Kommentare

  1. Gudrun Nadrina Müller-Brang 27.12.2010 um 12:56

    Liebe Shana`O
    welch wunderbare Botschaften die durch dich von Mutter Maria und Lord Sananda zu mir gekommen sind! Ich danke euch drei sehr dafür.
    Es ist eigenartig aber zu diesem Weihnachtsfest 2010 war ich so ruhig und ausgeglichen wie noch nie zu vor. Obwohl wir sehr viel Festbesucher bei uns auch übernacht hatten, war ich tief ruhig im tiefen Frieden, in Freude über unsere Gäste. Es war irgendwie anders als sonst an Weihnachten die ganze Betriebsamkeit war wie verschwunden.
    Eine tolle Erfahrung. Ich fühle mich ausgeruht und kann es voll uns ganz geniesen.
    Am 3.12. hatte ich Geburtstag und bekam ein einziges Geldgeschek (100 Euro). Ich habe nach anraten meiner Kosmischen Eltern für das Geld ein Talmosstein gekauft, allerdings wuste ich nicht warum ich ihn brauchen würde. Mutter Maria hat durch dich mir geantwortet. Die ganze Zeit dachte ich nun ja du bist ja erst mal nur Kryonschüler, mach mal erst deine 48 Schritte zu ende und dann sieht man weiter. Also da sind ja die vielen Pioniere die lenken schon die ganzen Energien und ich gehe schön langsam meine 48 Schritte. Dies wird wohl für mich nicht so sein natürlich darf ich meine 48 Schritte in Achtsamkeit gehen, werde aber Paralell ab 2011 größere Aufgaben übernehmen welche genau wurde mir noch nicht mitgeteilt. Na mal sehen wie ich das meistern werde!!!! Und irgendwie benötige ich den Talmosstein dafür.
    Liebe Shana`O danke für dein sein!
    Narina aus der Sternensaat
    Botin der Liebe

  2. Liebe Nadrina,

    es freut mich immer wieder, wenn solch wundervolle Feedbacks kommen. Wenn jemand durch etwas, was ich tue einen Schritt weiter gelangt, ist mir das solch eine große Ehre und es berührt mich so tief – SAVIER (=Demut) durchströmt mich dann. AN’ANASHA (= Danke) für Deine Worte und vor allem dafür, dass Du Dir die Zeit genommen hast, mir hierzu solch persönliche Worte öffentlich zu schreiben. Das ehrt mich sehr.
    Von Herzen noch einmal AN’ANASHA dafür, dass Du uns teilhaben lässt an Deiner Weihnachts-Erfahrung.
    Und viel Erfolg in Deiner neuen Aufgabe und überhaupt für alles, was Du beginnst.
    Mögen alle Deine Wünsche zu Deinem Besten in Erfüllung gehen.
    In ELEXIER (= bedingungslose Liebe)
    Shana’O