permalink

off

Magisches Fest der Kraft – die Channelings und alles andere

Ihr lieben, lieben Lichter,

wahrlich kraftvoll schwingt alles, was wir bei diesem Fest erleben durften in uns allen nach. Wie dankbar bin ich, dass wir dieses Fest gemeinsam feiern durften.
Bei mir hat dieses Fest eine tiefe Liebe zu Merlin wieder erweckt und das Gefühl, mit ihm wieder EINS zu sein. Ich weiß von anderen Medien, dass er und ich oft und oft – Jahrtausende hindurch – Seite an Seite gewandert sind. Botschaften zu überbringen und zwischen den Welten zu vermitteln war eben schon immer meine Aufgabe. Magisch zu wirken ebenso. Wir haben so Vieles gemeinsam erlebt, der Alte Mann und ich. All das kann ich jetzt, da ich ihn „in mir“ hatte, viel besser annehmen. Auch das war ein Grund zu feiern, nicht wahr? Ich danke Euch für Euer Dabei-Sein.

Ich gebe es zu, ich habe mir ganz schön Zeit gelassen, Euch endlich die Channelings zukommen zu lassen – ich bitte hierfür um Nachsicht. Irgendwie fühlte ich mich in den vergangenen zwei Wochen befugt, alles Mögliche zu machen (Dualitätskram vor allem), nur nicht sowas. Es ist so – ich bin kein Fan von „Nacharbeiten“.

[mp3-jplayer tracks=“Sonnengott und Sanat Kumara@2012-03-10_a_sonnengott_und_sanat_kumara.mp3, Jesus Christus@2012-03-10_b_jesus_christus_-_anbindung_an_den_goettlichen_kern.mp3, Melek Metatron und Shakti@2012-03-10_c_melek_metatron___shakti_-_heilung_der_inneren_eltern.mp3, Merlin Teil-Walk-In@2012-03-10_d_merlin.mp3″]

So, hier ist das Rezept der Vitaminreichen Frühlingssuppe – Carsten Elias hatte es etwas verändern müssen, weil es keinen Mangold gab:

Vitaminreiche Frühlings-Suppe

Für 4 Personen:
1 Mangoldstaude
800 g Spinat
500 g Rucola
300 g Champignons
320 g Kartoffeln
2 Zwiebeln
1 Bund Petersilie
1250 ml Gemüsebrühe (5 TL Instant)
120 g Saure Sahne
Salz, Pfeffer, geriebene Muskatnuss

1. Mangold, Spinat und Rucola in Streifen, Champignons in Scheiben und Kartoffeln und Zwiebeln in Würfel schneiden. Petersilie fein hacken. Gemüse in eine, großen Topf fettfrei andünsten, Brühe angießen und Petersilie, bis auf 1 Esslöffel, zugeben. Gemüse bei mittlerer Hitze ca. 25 Minuten garen.
2. Suppe pürieren, Saure Sahne einrühren, mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken und mit restlicher Petersilie bestreut servieren.
Zubereitungszeit: ca. 25 Minuten, Garzeit: ca. 25 Minuten
Aus: Lieblingsrezepte – Weight Watchers

Natürlich bekommt Ihr auch DAS Lied: „Ich bin wie ich bin.“
Hier ist der Text davon:

Ich bin wie ich bin
Mit allen Dingen
Ich bin wie ich bin
Ich will mich singen
Und meiner Seele
Zeit und Raum geben
In mir zu leben
In mir zu sein

(Text und Musik: Gila Antara)

So, ich hoffe, ich habe nichts vergessen?
Abgesehen davon, dass ich noch an die nächsten Termine erinnern möchte: 18.-20. Mai: Lichtkörperseminar und am 23. Juni 2012 das nächste Fest. Wahrscheinlich wird es ein Fest von und mit den Naturwesen. Jedoch sagen sie: „Ganz sicher können wir da nicht sein.“
Was ist schon sicher – außer, dass wir uns auf JEDEN Fall darauf freuen!

In tiefer Liebe senden Euch ein dickes AN’ANASHA
Shana’O, Carsten Elias und die komplette „Bande“

Kommentare sind geschlossen.